Arbeit an der Hand

bedeutet das Pferd wird vom Boden aus gearbeitet, gezäumt am kurzen Zügel.

 

Das Pferd beherrscht von der Führ-, Longen- und Bodenarbeit her, die Stimmkommandos, ist an die Gerte gewöhnt und kennt die entsprechenden Körpersignale.

 

So ausgerüstet kann die Arbeit an der Hand sehr hilfreich sein, um Pferde gewichtslos weiter zu gymnastizieren und höhere Lektionen zu erarbeiten. Die Versammlungsfähigkeit wird weiter gefördert.

 

Wir können mittels dem Zaumzeug die Haltung differnzierter erarbeiten, als vohrer mit Halfter oder Kappzaum ausgerüstet.

 

Das Pferd lernt ohne Reitergewicht die Lektionen, die es später unter dem Sattel ausführen soll. Vom Boden aus haben wir eine gute Möglichkeit zur Überprüfung der Haltung und der einzelnen Körperpartien.

 

Druckversion Druckversion | Sitemap Diese Seite weiterempfehlen Diese Seite weiterempfehlen
Copyright by Tiernaturheilkundezentrum / All rights reserved. tierheilpraxis-paulus@outlook.de